Hotel Spöttel

Ihr  Hotel Spöttel  in Bad Nauheim

Unsere Zimmer

Zimmerausstattung

Alle Zimmer sind ausgestattet mit:
Dusche
WC
Fernseher
Schreibtisch
Bad
Balkon (teilweise)
Haartrockner
Minibar
Safe
Schreibtisch
Telefon
WLAN (kostenfrei)

Durch behutsame Renovierung und Modernisierung hat unser Haus, das über 38 Zimmer mit insgesamt 50 Betten verfügt, seinen ursprünglichen Charme behalten. Die hellen und geräumigen Zimmer sind zum Großteil mit antiken Schmuckstücken möbliert, zugleich aber nach modernen Standards ausgestattet.

Zur Ausstattung unserer Zimmer gehören:
Dusche, WC, Telefon, Kabelfernsehen, kostenfreier W-Lan Internetanschluss, Minibar, Fön, teilweise Safe und Balkon. Die Zimmer sind alle mit dem Lift erreichbar und überwiegend Allergiker-freundlich.

Im Hotel Spöttel beginnt der Tag mit einem reichhaltigen Buffet im Frühstückssaal oder im Gelben Salon. 

 

Klicken Sie auf die einzelnen Zimmerkategorien, um eine detaillierte Beschreibung zu erhalten:

 

Unsere Preise:

Einzelzimmer - pro Nacht inkl. Frühstücksbuffet:      55,00 - 145,00 €  

 

Doppelzimmer -pro Nacht inkl. Frühstücksbuffet:       85,00 - 195,00 €


 

Suite/Apartment/Familienzimmer - pro Nacht

 inkl. Frühstücksbuffet: ab 135,00 €


 

(Kinder im Zimmer der Eltern bis 8 Jahre inkl. Frühstück - 15,00 Euro)

  Hunde ( Spenden wir dem Tierheim Wetterau )                    5,00 € pro Tag

 

Kurkarte

Jeder Kur- und Privatgast der Stadt Bad Nauheim erhält mit Zahlung der vorgeschriebenen Kurtaxe von 3,30 Euro die „Bad Nauheim Karte“ mit vielen Vorteilen. Sie berechtigt zur kostenlosen Nutzung verschiedener Einrichtungen wie z.B. dem Inhalatorium, der Liegewiese und dem Kneipbecken am Gradierbau I sowie dem Gesundheitsgarten mit Barfußpfad und Bewegungsstationen am Gradierbau II. Außerdem dürfen sich Kurkarteninhaber über zahlreiche Ermäßigungen diverser kultureller Veranstaltungen und Führungen freuen sowie über vergünstigten Eintritt in das Thermalbad „Therme am Park“, ins Steinfurther Rosenmuseum u.v.m.

 

 

Unsere AGB´s 

 Juristisch gesehen ist eine bestätigte Hotelbuchung ein Vertrag aufgrund einer schriftlichen oder mündlichen Vereinbarung.

Grundsätzlich ist bei der Reservierung eines Hotelzimmers folgendes zu beachten:

Wird ein Zimmer bestellt und die Reservierung vom Hotel bestätigt, so ist ein sogenannter Gastaufnahmevertrag oder auch Beherbergungsvertrag zustande gekommen. Die Schriftform ist nicht erforderlich, eine telefonische Bestellung reicht aus.Der Abschluss des Gastaufnahme- oder Beherbergungsvertrages verpflichtet den Gast für die gesamte Dauer des Vertrages zur Erfüllung der vereinbarten Verpflichtungen: Die Verpflichtung des Gastwirts ist es, das Zimmer entsprechend der Bestellung bis 18:00 Uhr bereitzuhalten. Erfolgt keine Anreise bzw. Nachricht einer späteren Anreise als 18:00 Uhr, ist der Hotelier berechtigt das Zimmer weiter zu vermieten.Die Verpflichtung des Gastes besteht darin, den Preis für die Zeit (Dauer) der Bestellung des Hotelzimmers zu bezahlen.


Der Gastaufnahme- oder Beherbergungsvertrag ist nicht anders zu behandeln, als jeder andere Vertrag nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. 

Nimmt der Gast das bestellte Hotelzimmer nicht in Anspruch, ist er rechtlich verpflichtet, den Preis für das bestellte und vom Hotel bereitgehaltene Hotelzimmer zu bezahlen. Es handelt sich dabei nicht um einen Schadensersatz-, sondern um einen Erfüllungsanspruch - was häufig übersehen wird. Nicht angefallene Betriebskosten - etwa für Bewirtung oder Zurverfügungstellung von Bettwäsche - können anspruchsmindernd angerechnet werden. Die Höhe dieser anzurechnenden Einsparungen richtet sich nach den konkreten Umständen des Einzelfalls. Das Hotel ist berechtigt den Vertrag einseitig zu lösen.

Von der Rechtsprechung wird der Wert der ersparten Aufwendungen

  • bei Übernachtung/Frühstück mit pauschal 10 Prozent des Übernachtungspreises als angemessen erachtet